Empfehlung: 5 Laserdrucker unter 200 Euro

Laserdrucker Papier

Laserdrucker sind wohl eine der praktischsten Erfindungen der Neuzeit. Durch die Funktionsweise der Drucker entstehen fast keine bzw. sehr geringe Folgekosten nach dem Druckerkauf. Die Laserdrucker funktionieren ohne herkömmliche Tinten-Patronen sondern mit einer Art Batterie, welche es dem Laserdrucker erlaubt Buchstaben und Bilder in das Papier zu “brennen”. Deshalb sind die meisten Laserdrucker nur in der Lage schwarzweiß zu drucken. Das spart Kosten und führt dazu, dass man wesentlich seltener die Patronen nachkaufen muss. Neben diesen Gemeinsamkeiten gibt es aber beim Kauf eines Laserdruckers noch weitere Dinge zu beachten und Zusatzfunktionen zu vergleichen. Deshalb stellen wir euch hier die fünf besten Laserdrucker unter 200 Euro vor! (Stand 2018)

Die Preise wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels notiert, können also unter Umständen veraltet sein. Sollte sich etwas an den Preisen geändert haben, schreibt uns bitte einen Kommentar. Viel Spaß beim Lesen!

Fünf Laserdrucker unter 200 Euro

1. Laserdrucker mit Scanner

Brother DCP-L2510D

  • Scanfunktion
  • Schwarzweiß-Druck
  • Beidseitiger Druck
  • Nur Kabelverbindung
  • Sehr geringe Folgekosten
  • 30 Seiten pro Minute

 

Der DCP -L2510D von Brother kombiniert in einem Gerät die absoluten Basics für den Druck-Alltag! Keine unnötigen Extras sondern ein einfacher Laserdrucker mit Scanfunktion. Eine Ersatzpatrone kostet ungefähr 50 Euro und kann 1200 Seiten drucken, das heißt Sie zahlen pro gedruckter Seite gerade einmal 4-5 Cent. Die große Patrone für 91 Euro druckt 3000 Seiten bevor sie leer ist, und kostet somit sogar nur 3 Cent pro Seite.

Er ist mit 30 Seiten pro Minute auch sehr schnell unterwegs und eignet sich somit auch gut, wenn mal ein größerer Druckauftrag ansteht. Unsere festgelegtes Limit von unter 200 Euro unterbietet der Drucker dabei noch deutlich. Zusatzfunktionen, vor allem der Druck über WLAN fallen dafür aber weg.

2. Wireless Laserdrucker

HP LaserJet Pro M12w

  • Keine Scanfunktion
  • schwarz – weiß Druck
  • kein beidseitiger Druck
  • W-Lan und Lan Verbindung
  • geringe Folgekosten
  • 18 Seiten pro Minute

 

Wer keinen Schnickschnack will und einfach nur einen günstigen und platzsparenden Laserdrucker möchte, den man auch ohne USB-Kabel in der Ecke stehen lassen kann, ist hier genau richtig bedient. Der LaserJet von HP hat zwar keine Scan-Funktion und kann nicht beidseitig drucken, ist aber dafür sowohl mit Kabel (welches mitgeliefert wird) als auch über WLAN bedienbar. Mit umgerechnet 6 Cent pro gedruckter Seite ist er immer noch relativ günstig, was die Folgekosten angeht.

Gut eignet sich dieser Laserdrucker für zum Beispiel für WGs oder kleine Firmen, die sich keinen teuren Drucker anschaffen wollen und wo mehrere Nutzer aus verschiedenen Räumen auf den Drucker zugreifen müssen.

3. Duplex Wireless Laserdrucker + Scanner

Brother DCP-L2520DW

  • Scanfunktion
  • Schwarzweiß Druck
  • Beidseitiger Druck
  • WLAN-Verbindung
  • Sehr geringe Folgekosten
  • 26 Seiten pro Minute

 

Für nur 189 Euro ist der Brother DCP-L2520DW ein richtiges Schnäppchen und dabei immer noch deutlich unter den vorgegebenen 200 Euro. Der Laserdrucker verfügt sowohl über eine WLAN-Verbindung für das kabellose Drucken als auch über eine Scan-Funktion und über die Fähigkeit beidseitig zu drucken! Somit kann er alles, was seine beiden Vorgänger auch können (und noch mehr) für nur 20 Euro Aufpreis zum DCP-L2510D. Zudem gibt es sehr günstige Patronen für dieses Gerät, mit welchen Sie pro gedruckte Seite weniger als 1 Cent(!) bezahlen.

Das Gerät ist ein richtiger Allrounder und eignet sich somit auch so ziemlich für jeden. Einzige Nachteile des Druckers sind, dass er nicht in Farbe drucken kann und etwas teurer als die anderen Geräte auf unserer Liste ist.

4. AirPrint / Wlan Laserdrucker mit Scanner

HP LaserJet Pro M130fw

  • Scanfunktion
  • Schwarzweiß Druck
  • Kein beidseitiger Druck
  • WLAN & Airprint-fähig
  • Geringe Folgekosten
  •  22 Seiten pro Minute

 

Wer die “AirPrint” Funktion kennt, weiß, wie überaus nützlich diese sein kann. Sie erlaubt Ihnen Dokumente sofort von Ihrem iPhone oder iPad aus zu drucken. Aber auch ansonsten hat der HP LaserJet Pro M130 überaus nützliche Funktionen: Er besitzt natürlich auch eine normale WLAN-Verbindungsstelle und einen eingebauten Scanner.

Leider kann er nicht beidseitig drucken, aber mit einem einfachen Trick lässt sich das umgehen: drucken Sie zuerst nur die ungeraden Seitenzahlen und legen Sie dann den gedruckten Stapel Papier andersherum wieder ein und drucken Sie nur die geraden Seitenzahlen.

Der Laserdrucker von HP ist nicht ganz so schnell wie die Vorgänger, mit 22 gedruckten Seiten pro Minute, aber wohl immer noch ausreichend für die allermeisten Nutzer. Die Druckkosten beziehen sich auf ungefähr 4 – 5 Cent pro gedruckter Seite.

5. Farblaserdrucker

Samsung Xpress SL-C430W

  • Keine Scanfunktion
  • Farbdruck
  • Kein beidseitiger Druck
  • WLAN-Verbindung + Mobile-Print via NFC
  • Relativ hohe Folgekosten
  • 18 Seiten pro Minute

 

Mittlerweile gibt es sogar schon Laserdrucker, die farbig drucken können. Diese sind in der Regel deutlich teurer als 200 Euro. Kann man aber auf ein paar Funktionen verzichten, wird man auch in der Kategorie Farblaserdrucker unter 200 Euro fündig.

Der Samsung Xpress SL-C430 kann nicht scannen, hat dafür über eine WLAN Verbindung und die Folgekosten für Patronen hallten sich auch in Grenzen. Eine Seite mit Farbdruck kostet ungefähr 10 Cent.

Hilfe Bei Druckerproblemen

Wenn Sie aufgrund technischer Probleme nach einem neuen Laserdrucker suchen, können vielleicht auch unsere Drucker-Experten weiterhelfen, bevor Sie das Geld in ein Neugerät investieren. Rufen Sie einfach an und schildern Sie Ihr Problem. Wir beraten Sie gerne! Natürlich unterstützen wir Sie auch beim Einrichten eines neu gekauften Geräts.


Wie hat dir der Artikel gefallen?

Empfehlung: 5 Laserdrucker unter 200 Euro
4.2 (83.33%) 6 vote[s]


Über den Autor Alle Beiträge ansehen

Avatar

Maxime Rommes

Maxime kommt ursprünglich aus Luxemburg und arbeitet nun als Praktikant bei Expertiger in München. Er arbeitet im Bereich Online Marketing und kümmert sich nebenbei um die Social Media Kanäle. Er schreibt gerne Blog Artikel über Computer und deren Software.

5 KommentareKommentar hinterlassen

  • Vielen Dank für diesen Artikel über die billigeren Drucker. Sie haben Recht, dass Sie nicht viele hunderte Euro für einen Drucker ausgeben müssen. Laserdrucker haben die Kosten gesenkt, weil das Verfahren nicht so viel kostet.

  • Schön erklärt! Ich denke auch, dass man heute nicht mehr so viel Geld ausgeben muss, wenn die Drucker qualitativ gut arbeiten. Das ist auch bei einer IT Strategie ein Punkt… Mit wenig Geld viel schaffen. Da freut sich auch jeder zu Hause über den kleineren Preis.

  • Als Neandertaler der Computertechnologie danke ich dir sehr für diese kurzen und treffenden Beschreibungen. Da ich 12 Monate später als deine Veröffentlichung auf diese Seite gestoßen bin, hoffe ich, dass ich den von dir empfohlenen Drucker und Scanner nocht bekomme.
    Annegret

    • Hallo Annegret, danke für das Lob, freut mich, dass wir dir helfen konnten. Wir versuchen, die Artikel natürlich aktuell zu halten. Wenn ein Produkt nicht mehr verfügbar sein sollte, sag uns gerne Bescheid!

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht